Geotechnik

Jedes Ingenieurbauwerk braucht ein starkes Fundament. Um dies sicherzustellen untersucht die Disziplin der Geotechnik den schadlosen Lastabtrag der äußeren Einwirkungen aus Verkehr, Wind, Welle und Strömung sowie aus Eigengewicht in den Baugrund. Die Lage des Bauwerks wird durch die Geologie der letzten Jahrhunderte und zum Teil sogar Millionen von Jahren geprägt, wodurch auch die Festigkeit des Baugrunds stark variiert. Die Planung zwingt zudem das Bauwerk entweder an Land, am, im und unter Wasser oder direkt auf hoher See und manchmal gar in Eis- und Schnee.

Indische Antarktis-Forschungsstation "Bharati"

Kontakt

Magnus Geduhn

Dr.-Ing. Magnus Geduhn

Division Manager Geotechnical Engineering
Telefon: +49 40 32818-167

Ganzheitlicher und interdisziplinärer Ansatz

Für unsere Kunden übernehmen wir nicht nur die Rolle des unabhängigen geotechnischen Beraters und Sachverständigen, sondern auch die geotechnische Fachplanung mehrerer Projektphasen diverser Teilgebiete wie im Ingenieurbau, Wasserbau, Küstenschutz, Tiefbau, Seebau, Offshore-Bau, Brückenbau, Hafenbau, Tunnelbau. So reduzieren wir Reibungsverluste an den Schnittstellen zur ganzheitlichen Planung und sorgen für einen effizienten Ablauf der Planung.

Als multidisziplinäres Team verfügen wir über tiefes bodenmechanisches Fachwissen, das zugleich ein breites Wissensspektrum und Sonderdisziplinen im Grundbau abdeckt. Unser Fokus liegt dabei in projektspezifischen Lösungen zur Gründung der Bauwerke im Zusammenhang mit Wasser und Umwelttechnik. Durch schnelle Verfügbarkeit und unsere gute weltweite Vernetzung können wir unseren Kunden intelligente, sichere und wirtschaftliche Lösungen für ihr Projekt bieten.

Unsere Leistungen im Bereich Geotechnik:
  • Planung, Ausschreibung und Überwachung von geotechnischen und geo-physikalischen Baugrunduntersuchungen an Land, im Wasser und auf See
  • Gründungsberatung
  • Planung von Nassbaggerarbeiten zur Landgewinnung
  • Geotechnisches Design (dt. Fachplanung) von Ingenieurbauwerken in allen Planungsphasen
  • Baugrund- und Gründungsgutachten (dt. Geotechnischer Bericht) nach nationalen und internationalen Standards
  • Baugrunduntersuchungsberichte / geophysikalische Untersuchungsberichte
  • Burial Assessment Studies zur Seekabelverlegung
  • Planung, Überwachung und Auswertung von bodenmechanischen statischen und zyklischen Laborversuchen, zyklische Konzepte im Offshore-Bereich
  • Erstellen von 3D-Baugrundmodellen
  • Planung von großmaßstäblichen Feldversuchen (z. B. statische und dynamische Pfahlprobebelastungen, on- und offshore)
  • Erstellung von geotechnischen Designunterlagen nach EC7, DIN, BSH-Standards und Offshore-Richtlinien
  • Numerische Berechnungen
  • Beratung als unabhängiger Geotechnischer Sachverständiger

Mehrwert durch Kooperation

Erfordern es die Projekte unserer Kunden, bringen wir unser Fachwissen in Teams aus externen Beratern und Ingenieurbüros ein. Durch die kooperative Zusammenarbeit unterschiedlicher Fachdisziplinen schaffen wir Verknüpfungen und Synergieeffekte, aus denen für unsere Kunden Mehrwerte durch Wirtschaftlichkeit, Entlastung und Qualität entstehen.

Unser Fachwissen ist gefragt

Als Spezialisten sind wir in mehreren Geotechnischen Fachausschüssen vertreten:
  • DGGT, PRB 6 Zur Vereinfachung des EC7
  • Empfehlungen des Arbeitsausschusses Ufereinfassungen, EAU
  • Empfehlungen für Küstenschutzbauwerke, EAK
  • BSH Standard Baugrunderkundung, Mindestanforderungen an die Baugrunderkundung und –untersuchung für Offshore-Windenergieanlagen, Offshore-Stationen und Stromkabel

Projekte

Offshore-Windpark

Arkona-Becken Südost - Entwurfs- und Ausführungsplanung

Für den Energiekonzern E.ON führt Ramboll die Entwurfs- und Ausführungsplanung für 60 Monopile-Fundamente und Übergangsstücke (TPs) des Offshore-Windparks Arkona-Becken Südost in der Ostsee durch.

Indische Antarktis-Forschungsstation "Bharati"

Indische Antarktis-Forschungsstation "Bharati" auf den Larsemann Hills

Das indische National Centre for Antartic and Ocean Research (NCAOR) initiierte 2006 einen internationalen Wettbewerb zur Planung einer neuen indischen Forschungsstation in der Antarktis. Ramboll IMS, als Federführer eines Konsortiums, gewann den Wettbewerb und erhielt im November 2008 den Auftrag.

Ramboll Deutschland

Ramboll Deutschland
Chilehaus C – Burchardstraße 13
20095 Hamburg
Tel: +49 40 302020-0
Fax +49 40 302020-199

Mail: info@ramboll.de